24. März 2014

Stoffball-Schnittmuster und Anleitung

Juhuu, mein erstes Schnittmuster ist fertig: für Stoffbälle - als pdf zum Runterladen!
Vom Kinder-Jonglierball (4cm) bis zur Riesenluftballonhülle (70cm) und von 4 bis 16 Teilen kann man damit alles nähen:



Grundlage sind die zwei Formeln aus der Schnittmuster-Selbermach-Anleitung  vom Februar.
(Die Umsetzung in Powerpoint war etwas mühsam - aber ich kann nix anderes...)

Es sind 3 pdfs für drei verschieden große Durchmesser:
Falls Download nicht klappt, mir bitte unbedingt bescheid sagen, dann habe ich wieder mal vergessen, meinen Webspace zu reaktivieren.

Und dazu gibt es eine Anleitung:

Darin unterscheide ich drei Anwendungsfälle:

Die Teile laufen entweder spitz in einem Punkt zusammen (Fall 1) oder haben eine runde "Polkappe", also einen Stoffkreis, den man auf den Stoff draufappliziert (Fall 2 und 3). Das ist sehr praktisch, weil man dann in den Ecken nicht so genau nähen muss, vor allem bei vielen Teilen.

Den Fall, dass man 6 Teile hat und dann ein 6-eck einnäht, habe ich hier nicht beschrieben, da verweise ich auf das Schnittmuster von Edeltraud mit Punkten, das man sich je nach gewünschter Größe mit Zoomfaktor ausdrucken kann.


Ich würde mich total freuen, falls jemand das Schnittmuster findet und mal probenäht und vielleicht auch Rückmeldung gibt, ob die Anleitung verständlich ist und Verbesserungsvorschläge macht.

Ich will mir selber auch noch ein paar Bälle nähen, z.B. aus Zeltstoff von extremtextil, so dass man die Bälle auch gut draussen verwenden kann.

Das Schnittmuster sende ich zum RUMs und mache zum ersten Mal beim Freutag mit - denn das Tüfteln und Rechnen, Nähen, Fotografieren und Aufschreiben hat mir riesig Freude gemacht  :-) !

Kommentare:

  1. Sehr gut und schön! Allerdings kann ich das meinen Hunden nicht nähen, ich schätze, das ist in wenigen Minuten dahin ... eine Frage hätte ich: was passiert, wenn der Ballon platzt? Oder kann der überhaupt darin platzen?
    LG
    Frau H.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Frau H.,
      ich hab's mit einer kleinen LuBaHü ausprobiert: Luftballon in der Hülle prall aufgeblasen und dann mit Schwung eine Nadel reingestochen. Naja, was soll ich sagen: Es gab einen ohrenbetäubenden Knall! Jetzt wissen wir: Hülle schützt vor Platzen nicht! Immerhin können keine Fetzen fliegen.

      Für einen Hund würde ich vielleicht einen Ball aus Leder nähen und mit was festem füllen, evtl noch mit dicker Schnur dran?! Aber ich fürchte, der Ball sieht nach wenigen Minuten nicht mehr so frisch aus...

      Liebe Grüßle!

      Löschen
  2. ICh werde es auf jeden Fall mal probieren, steht schon lange auf meiner Nähliste :-)
    Wenn es fertig, verlinke ich auf dich ;-)

    LG
    Stephi von Mamahochdrei

    AntwortenLöschen
  3. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen